Mediseal gewinnt den Bayer Supplier Award

Mediseal wurde mit dem Bayer Supplier Award ausgezeichnet. Das Unternehmen erhielt den Preis in der Kategorie Innovation für ein neues Konzept einer Primär- und Sekundärverpackung, das in enger Zusammenarbeit mit Bayer Pharma entwickelt wurde.

Stefan Kemner und Stephan Plewa (2. und 3. von rechts) nahmen den Preis entgegen.

Bei dem neuen Konzept ging es darum, möglichst viele Vorteile für Bayer herauszuarbeiten. Hierzu zählten Flexibilität, kurze Rüstzeiten, die Handhabung kleiner Losgrößen, weniger Abfall, eine höhere Gesamtanlageneffizienz (OEE) und die Möglichkeit, ein Konzept für alle Produkte zu nutzen. Mediseal ging es dabei um mehr, als nur das Lastenheft des Kunden abzuarbeiten. Vielmehr entschieden sich Mediseal und Bayer für einen gemeinsamen Innovationsprozess.

Aufgrund des hohen Engagements aller Beteiligten und der Möglichkeit, erste Ideen mit der Expertise aller Parteien weiterzuentwickeln, konnte das neue Konzept in drei Monaten fertiggestellt werden. Die grundlegende Idee war hierbei, den Prozess der Primärverpackung von dem der Sekundärverpackung abzukoppeln.

Die technische Machbarkeit des neuen Konzepts für die Primär- und Sekundärverpackung wurde mittels einer Konzeptstudie belegt. Anschließend wurden Muster auf einer Produktionsanlage verpackt. Die Definition einer kommerziellen Produktionsplattform wurde angestoßen.

Die Preisverleihung fand am 2. Februar in Düsseldorf statt. Stefan Kemner, Director Systems Integration bei Mediseal und Stephan Plewa, Vice President Strategic Sales and Key Accounts bei Körber Medipak Systems waren stolz, den Preis entgegennehmen zu dürfen.